Messekonzept 2017-01-04T21:35:54+00:00

Messekonzept

Die Idee der Chancen Ostasien entstand vor dem Hintergrund, dass viele Studierende der Ostasienwissenschaften ratlos vor der Frage „Was mache ich mal mit meinem Studium“ stehen. Denn es gibt leider nahezu keine Veranstaltungen zur beruflichen Orientierung für Studierende der Ostasienwissenschaften und Informationen über die Jobmöglichkeiten für Absolventen der Ostasienwissenschaften sind rar – nicht zuletzt, weil ostasienwissenschaftliche Studienfächer selten sind.

Daraufhin entstand die Idee, die Sache selbst in die Hand zu nehmen und ein Informationsangebot zu schaffen, das Studierende bereits während des Studiums berufliche Perspektiven aufzeigt. Die Idee traf auf großes Interesse im Fachschaftsrat Ostasienwissenschaften und in der Studierendenschaft der Fakultät. Schnell taten sich motivierte Fachschaftsratsmitglieder zu einem Team zusammen und begannen, die Idee zur Chancen Ostasien in die Tat umzusetzen.

Messeziel

  • An einem Tag Informationsangebote für die Zeit während des Studiums und danach bündeln.
  • Über Berufsmöglichkeiten aus verschiedenen Branchen informieren.
  • Studierende ermutigen, sich individuelle Ziele zu setzen und ihren Studienverlauf sowie ihre berufliche Zukunft zu planen.

Vorträge

Auch in diesem Jahr könnt ihr euch auf viele Vorträge aus den unterschiedlichsten Fachbereichen freuen! Die Vortragenden erzählen von ihren eigenen Erfahrungen, ihrem beruflichen Werdegang und den unterschiedlichen Möglichkeiten, Kenntnisse über ostasiatische Sprachen und Kulturen, aber auch die dortige Politik und Wirtschaft passend in Berufen einzusetzen.

Im Anschluss an jeden Vortrag gibt es genug Zeit, sich mit den Vortragenden zu unterhalten und ihnen Fragen zu stellen.

Vortragende

Messestände

Auf der Chancen Ostasien wird es mehrere Messestände geben, an denen Experten Studierende über verschiedenste Themen, z.B. Praktika, Auslandsaufenthalte, Nebenjobs, ehrenamtliches Engagement usw. beraten.

Unabhängig davon, ob man erste Informationen zu den Themen oder schon konkrete Hilfestellung braucht, wird man an den Ständen zu Themen, die wohl jedem Studierenden durch den Kopf gehen, beraten.

Stände

Danksagung

Die Chancen Ostasien kann nur dank ihrer vielen Helfer und Unterstützer realisiert werden. Wir bedanken uns insbesondere bei folgenden Unterstützern:

LSI Bochum

Das Landesspracheninstitut ist seit nahezu vierzig Jahren in Bochum tätig. Seine Kernkompetenz ist die Vermittlung von praktisch einsetzbaren, kommunikativen Fertigkeiten in einem möglichst kurzen Zeitraum.

Das Programm des LSI umfasst die Sprachen Arabisch, Chinesisch, Japanisch und Russisch sowie in geringerem Umfang auch Koreanisch, Persisch, Dari und Türkisch.

Landessprachenistitut in der Ruhr-Universität Bochum

Projekt inSTUDIES

Das Projekt inSTUDIES dient der Weiterentwicklung von Lehre und Beratung an der Ruhr-Universität. Ziel ist es, Studierenden stärker als bislang die Ausbildung eines individuellen Studienprofils zu ermöglichen. Das Projekt konzentriert sich auf die Übergänge von der Schule in die Hochschule und aus der Hochschule in die berufliche Praxis.

Gezielte Beratung und geeignete Lehrangebote sollen diese Schnittstellen begleiten. „inSTUDIES“ stärkt zudem das internationale und interdisziplinäre Studieren. Es hat am 1. Oktober 2011 begonnen und wird vom Bundesforschungsministerium (BMBF) gefördert.